Festung Kluže

Die gewaltige Festung über der Koritnica-Schlucht, eine der meistbesuchten Kultursehenswürdigkeiten im Soča-Tal, ist ein bedeutendes Denkmal der Abwehr der türkischen Einfälle, der Armee Napoleons und der Angriffe im 1. Weltkrieg.

Heute stellt die Festung ein bedeutendes historisches Denkmal mit Dauerausstellung und Kulturerbe dar, das das Festival der Ambiente-Theaterkünste, das Festival Kluže, zu Gast hat.

Erlebnisse in der Festung Kluže:

  • fachlich geführte Besichtigung der Festung mit lokalem Führer;
  • Besuch der Aufführung des Vereins Društvo 1313 über das alltägliche Leben der Soldaten an der Isonzo-Front;
  • Wanderung auf dem Weg des Friedens und Besichtigung der Festung Fort Hermann.

Geschichte der Festung Kluže:

  • im 15. Jahrhundert verhinderte die Festung Kluže, damals eine Holzfestung, türkische Plünderereinfälle auf Kärnten;
  • im 17. Jahrhundert errichtet der Hauptmann von Bovec, Georg Philipp von Gera, die Steinfestung und sorgt für die Wasserversorgung;
  • im 18. Jahrhundert verteidigt die österreichische Besatzung die Festung vor der Armee von General Napoleon Bonaparte; diese beseitigt die Brücke über der Koritnica-Schlucht, in welche daraufhin der Großteil der französischen Kriegsgegner hinabfällt;
  • im 19. Jahrhundert erhält die Festung das heutige Aussehen;
  • im 20. Jahrhundert spielt die Festung die maßgebliche Verteidigungsrolle an der Isonzo-Front.

Öffnungszeiten der Festung Kluže

TERMIN ÖFFNUNGSZEITEN
JulI, August täglich, 9.00–20.00
JunI, September von Sonntag bis Freitag, 10.00–17.00;
Samstag, 10.00– 20.00
MaI, OKtober an Samstagen und Sonntagen, 10.00– 17.00
sonstige Termine für größere Gruppen Öffnungsmöglichkeit nach Vereinbarung

Eintrittspreise

  • Erwachsene    3 EUR
  • Schüler, Studenten, Rentner    2 EUR
  • Erwachsene über 20 Personen    2 EUR
  • Schüler, Studenten, Rentner über 20 Personen    1,50 EUR

* Besucher der Aufführung des Vereins Društvo 1313 erhalten eine Preisermäßigung von 50 % beim Besuch der Dauerausstellung in der Festung.

Weitere Informationen und Führung
Trdnjava Kluže (Festung Kluže)
T: +386 (0)5 388 67 58
E: www.kluze.net
trdnjavakluze@gmail.com

Anfahrt zur Festung Kluže
Die Festung Kluže liegt 4 km aus Bovec entfernt, in Richtung Predilpass.

 

Festung Fort Hermann

Die Kärntner Festung am Hang von Rombon sicherte als Rückhalt der Festung Kluže den Zugang zu Trbiž und in das Landesinnere von Österreich.

Die Festung Fort Hermann (auch Obere Festung Kluže, Festung Hermann) wurde zwischen den Jahren 1897 und 1900 von den Österreichern und Ungarn errichtet.

Während des Ersten Weltkrieges wurde die Festung aufgrund des heftigen italienischen Beschusses stark beschädigt.

Heute befinden sich neben den Ruinen der Festung Informationstafeln.

Zufahrt zur Festung Fort Hermann:
Auf der Straße Bovec–Log pod Mangartom parkt man bei der Festung Kluže, ca. 4 km aus Bovec entfernt.
Man setzt den Weg zu Fuß auf dem breiten markierten Weg fort, der in den Felshang über dem Fluss Koritnica eingemeißelt ist, man geht zu Fuß durch den über 100 m langen Steintunnel und schlägt daraufhin den linken Weg ein, der in Richtung Rombon ansteigt. Zur Festung gelangt man in knapp einer halben Gehstunde.

Hinweis: Die Ruinen der Festung und der Weg sind nicht gesichert, weshalb die Besucher diese auf eigene Verantwortung besuchen. Wir empfehlen die Benutzung einer Taschenlampe.

Landkarte

Domains