Gastronomie

Die Küche von Bovec wartet mit der Entdeckung neuer Geschmäcker und Achtung der lokalen kulinarischen Tradition auf.

Wenn es nach der Küche von Bovec zu duften beginnt, können nur wenige den berühmten kulinarischen Besonderheiten wie Čompe an Skuta, Frika, leckeren Buški oder Trentarski Krafi sowie dem bereits Jahrhunderte geschätzten Bovec-Käse widerstehen.

Čompe an Skuta
Die traditionelle, örtlich originäre, organisch angebaute Vorspeise besteht aus Čompe (gekochten ungeschälten Kartoffeln) und salzigem Schaf-Quark. Einige fügen dieser Kombination auch Scheiben von Bovec-Schafskäse hinzu. Obwohl das Gericht ganz schlicht ist, wird es in der slowenischen Kulinarik hoch geschätzt.

Nach den Čompe hat die beliebte Ethno-Veranstaltung Čomparska noč ihren Namen erhalten.

‘Tu suhe mesu’
Am häufigsten wurde der Gamsbock gejagt (raubšicati). Die Keulenstücke wurden gesalzen und drei Tage mäßig mit Buchenholz und einem Wacholderzweig geräuchert. Auf diese Weise wurde auch Hammel-, Schafs- oder Ziegenfleisch zubereitet.

Einige Jäger bereiten das ‘Tu suhe mesu’, verschiedene Salami, Würste auch heute noch zu, wobei sie das Frischfleisch für Braten oder Gamssuppe verwenden.

Lammfleisch
Lamm ist auch heute noch ein geschätztes Fleisch, das die Einwohner von Bovec in der Vergangenheit sehr selten, für gewöhnlich einmal pro Jahr (an Ostern oder Pfingsten) gegessen haben.

Das süße Fleisch wurde gesalzen, mit Knoblauch eingerieben, ein Zweig Rosmarin hinzugefügt und im Backofen gut eine Stunde gebraten.

Buški Krafi
Buški Krafi sind eine leckere Süßspeise aus der alten Birnensorte Tepka, die die Einheimischen an Heiligabend gegessen haben.

Die Krafi werden in kochendem Salzwasser gekocht, übergossen mit geschmolzener Butter, bestreut mit Zimt und gerösteten Semmelbröseln serviert.

Die Rezepte zur Zubereitung unterscheiden sich untereinander ein wenig, haben alle jedoch die Dörrbirnen (gedörrte Tepka-Birnen) gemein.

Zubereitung der Buški Krafi:
Die 'Dörrbirnen' (gedörrte Tepka-Birnen) müssen zur Eindickung der 'Bulja' (Füllung) gekocht zerdrückt werden. Maismehl, Röstzwiebeln, gemahlene 'Bure' (gemahlene Walnüsse) und 'Cvejbe' (Rosinen) hinzufügen. Zum Schluss noch Zucker und etwas Rum unterrühren. Aus dem gedämpften Teig werden Taschen geformt, die mit der 'Bulja' gefüllt werden.

Nach den Čompe (Kartoffeln) wurde die traditionelle Sommerveranstaltung Čomparska noč benannt, die neben der kulinarischen Note immer mehr an Unterhaltungscharakter gewinnt.


Restaurants und Bars >


 

Landkarte

Domains